Abtastersystem

 

 

Das Papierband rollt vor der Messingleiste mit Löchern. Das papier verdeckt die Löcher und macht den Weg für die Luft nur frei wenn das Papier auf derselben Stelle perforiert ist, wo das Messingstück auch eine Lochausführung hat. Die eingesaugte Luft öffnet ein Ventil, das die Betätigung des Hammers möglich macht.

Mit dem Schalter kann das Melodant ein- und ausgeschaltet werden. Es regelt Lautstärke, wenn die Information auf dem Papier markiert ist.

Der schalter unten macht dasselbe mit dem Duo-Art System. Entweder sind die langen oder die kleinen unter denen eingeschaltet. So sind Duo-Art Aufnahmen immer nur 80 Tonstufen Noten, da bei der Funktion die kleinen ausgeschaltet bleiben müssen.

 

 

 

Reihenfolge der Löcher

 

 

Ganz links und rechts übereinander: Sie achten darauf, dass das Band korrekt in Spur bleibt und bewegt den abtaster exakt unter die Perforation. Wenn das Band stark abgenutzt ist, diese Funktion kann einen Fehler haben und die Löcher kommen unter das Papier, es bleiben Töne aus.

Dann von links nach rechts: zurückspulen (nur bei Elektroausführung eingeschaltet), Forte Pedal, Melodant Bass, die 88 Hämmer, Melodant Diskant, Motor ( nur bei Elektroausführung eingeschaltet), Piano Pedal. .

Mit dem grossen Pfeil könnte man dem Tempo folgen, wenn es auf dem Papier angegeben ist. Darunter das Tempo. Das hängt nicht unbedingt mit dem Tempo des Stückes zusammen, eher mit der Lautstärke.

Üblicherweise ist nur das Forte Pedal auf den billigen Rollen aufgenommen, die anderen Funktionen kann man eingenhändig hinzufügen, dazu dienen die Hebel. Die rollen mit der Bezeichnung "Themodist" regeln Lautstärke auch.

Der Schalter rechts transponiert das Lied, was das mitsingen  leichter macht.

 

zurück